Psychiatrie Patinnen und Paten e.V.

Diesen Selbsthilfeverein finde ich sehr gut und war deshalb im Vorstand tätig. Hier haben sich ca. 50 Betroffene aus Aachen und Umgebung zusammengeschlossen um sich für Ihre Belange einzusetzen.

Text?

Hier ein Auszug aus dem Flyer des Vereins

Wer wir sind

Seit Mai 1997 gibt es den Verein Psychiatrie-Patinnen und -Paten e.V. In diesem Verein haben sich von psychischen Problemen oder Krankheiten Betroffene zusammengeschlossen, um sich für die eigenen Belange einzusetzen.

In erster Linie bietet der Verein ehrenamtliche "Patenschaften" auch ausserhalb der Kliniken so-wie einen "Besuchsdienst" für Menschen in psychiatrischen Kliniken an. Im Mittelpunkt steht dabei der Kontakt von Mensch zu Mensch. Die "Patinnen/Paten" schöpfen dabei aus ihren eigenen Erfahrungen als Betroffene. Es handelt sich dabei nicht um Betreuungen nach dem sogenannten Betreuungsgesetz, sondern um ein eigenes Konzept, das die Pat/innen/en und die begleitenden Personen gleichberechtigt sieht. Alle Gesprächsinhalte werden von den Patinnen und Paten selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Tätigkeiten des Vereins erfolgen ehrenamtlich.

Wir sind dabei natürlich auf staatliche Fördermittel und Spenden angewiesen. Der Verein Psychiatrie-Patinnen und -Paten e.V. wird inzwischen von den psychiatrischen Fachkliniken der Aachener Region anerkannt und arbeitet mit verschiedenen Institutionen aus dem Bereich Psychiatrie zusammen.

Seit Ende 1998 gibt es einen Treffpunkt, der dem Verein als Büro und als Ort der Begegnungdient. Dieser Treffpunkt am Adalbertsteinweg 123 ist auch als "Café" bekannt.

Stand: Jan. 2005

Aber schaut euch die Homepage dieses Vereins selber an:

Psychiatrie Patinnen und Paten e.V.

Inhaltsverzeichnis            weiter zu den Reisen       zurück